HGC Phase 2 Woche 2

von Salissa am 9. Juli 2018 um 19:24

Wir sind in der zweiten Woche der Phase 2 angekommen und die Teams versuchen noch einen passenden Rhythmus und ein perfektes Zusammenspiel zu finden.


fnc

Fnatic vs. Granit Gaming (3-1)

Beide Mannschaften konnten am letzten Wochenende noch keinen Sieg erringen.

Fnatic wollte sich von Anfang an auf das Macro Play konzentrieren und haben somit auch richtigerweise die Karte "Drachengärten" gewählt. Besonders auf dieser Karte ist das Macro Play sehr gewinnbringend. Der Drache wurde bis zur 17. Minute von keinem der beiden Teams eingenommen. Doch dann kam es zwischen Fnatic und Granit Gaming zu einem intensiven Teamkampf, den Fnatic durch bessere Positionierung für sich entscheiden konnte und das Spiel mit dem Drachen beendete.

Der Anfang des zweiten Spiels, auf der Karte "Grabkammer der Spinnenkönigin", sah nach einem reinem Geplänkel aus. Chromie auf Seiten von Granit Gaming konnte nach 10 Minuten nur 19 von 60 Stacks auf Ihrer Sandblast sammeln. Das sollte nicht das sein, was Granit Gaming sich mit dieser Wahl erhofft hatten. Durch einen konstanten Level- und Talentvorsprung gewann Fnatic das Spiel.

Auf der dritten Karte, Tempel des Himmels, war Granit Gaming, wenn es darauf ankam, sehr stark darin Kills gegen Fnatic zu erzielen und fand somit teilweise zurück in das Spiel. Auch erzwang Granit Gaming einen wichtigen Teamkampf beim Boss, gewann ihn, nahm den Boss ein und beendete das Spiel bei einem Baserace gegen Falstad.

Durch die Niederlage angetrieben, entschied Fnatic das Spiel deutlich mit 14:2 Kills. Ein positives Signal sendete Granit Gaming mit guten Flanks und Kills.

Link zu den Spielen


Dignihead

Dignitas vs. Method (3-1)

Das erste Spiel, auf der Karte "Grabkammer der Spinnenkönigin", war ein reines hin und her. Als man dachte, dass sich das Spiel für Dignitas dreht, nachdem sie einen Teamkampf gewonnen haben und den Boss eroberten, zeigte sich Method in ihrer Komposition sehr stark und gewann das Spiel.

Es schien als habe das letzte Spiel Dignitas wach gerüttelt. Sie konnten sich wieder fangen und gewannen das Spiel mit 37 - 0 Leben auf den Core auf der Karte "Türme des Unheils". Method konnten Ihre geplante Kombo nicht ausspielen.

Dignitas überraschte mit einer Wahl der Lost Vikings, die sich auf der großen Karte Volskaya Foundry als strategisch wertvoll erwiesen haben. Als es zu einem Kampf bei dem zweiten Protector kam, lag Dignitas mit drei Leveln vor Method. Method konnte einen Kill gegen Valla erzielen, jedoch waren die Todeszeiten zu diesem Zeitpunkt relativ gering, Dignitas konnte rechtzeitig zurückschlagen, den Protector und somit auch das Spiel für sich gewinnen.

Die Teamkämpfe im letzten Spiel waren sehr intensiv geführt. Es gab Minuten da führte Dignitas, dann widerum Minuten da führte Method. Ohne einen richtigen Teamkampf zu führen konnte sich Dignitas den letzten Immortal sichern. Ein letzter Angriffsversuch von Method auf den Core von Dignitas konnte abgewendet werden. Währenddessen konnte der Immortal von Dignitas sich einen Weg zur gegnerischen Zitadelle bahnen und Dignitas konnte die Serie für sich entscheiden.

Link zu den Spielen


liquid

Leftovers vs. Team Liquid (0-3)

Das erste Spiel war ein lang umkämpftes Match auf Augenhöhe, jedoch setzte sich der bessere Draft von Team Liquid im Endspiel durch.

Im Early- und Midgame hatte Leftovers die Kontrolle über das Spiel und präsentierte sich stärker. Team Liquid nutzte die Chance und eliminierte einen Spieler des gegnerischen Teams, womit sie ihre Überzahl am gegenerischen Core ausnutzten und das Spiel gewannen.

Im dritten Spiel zeigte sich Team Liquid sehr stark und entschied die Serie mit einem 0-3 für sich.

Alles in allem präsentierte sich Leftovers stark, konnte sich aber gegen das erfahrenere Team Liquid nicht durchsetzen.

Link zu den Spielen


Granit_Gaming_Logo

Zealots vs. Granit Gaming (2-3)

Durch Ausnutzen gegnerischer Fehler und besserer Kommunikation war das erste Spiel ein klarer Sieg für Zealots.

Das zweite Spiel war über einen längeren Zeitraum offen und knapp. Eine ungewöhnliche Auswahl des Helden Samuros, erwies sich für Granit Gaming als wertvoll und gewinnbringend.

Im Spiel 3 setzte sich Granit Gaming, durch dominierende Teamkämpfe und einen starken Hanzo, durch.

Das vierte Spiel überzeugte Zealots mit einem soliden Spielstil und einer vollen Kontrolle über den gegnerischen Fenix und konnte somit das Spiel für sich entscheiden.

Durch eine überraschende Auswahl an Helden z.B. Solosupport Abathur, Valeera und Samuro war das Spiel ein sehr ausgeglichenes Match. Mit 5 verbleibenden Schüssen für Zealots und 6 für Granit Gaming, auf der Karte "Türme des Unheils", konnte Granit Gaming das Spiel durch die Einnahme des Bosses inklusive eines gegnerischen Turmes beenden.

Link zu den Spielen


Dignihead

Dignitas vs. Monkey Menagerie (3-0)

In allen drei Spielen zeigte sich Dignitas deutlich aggressiver und stärker und konnte die Serie deutlich mit 3-0 gewinnen. Auffällig in dieser Serie war, dass Monkey Menagerie nicht in der Lage war ein einzelnes Fort von Dignitas einzunehmen und ihnen auch nur zwei Kills in drei Spielen gelangen.


method

Method vs. Fnatic (3-2)

Fnatic zeigte im ersten Spiel eine schwache Koordination und überließ Method einen Talentvorteil, womit Method das Spiel dominierte und gewann.

Im zweiten Spiel konnte sich Fnatic wieder sammeln, überzeugte durch einen starken Teamkampf und gewann das Spiel für sich.

Auch Spiel drei konnte Fnatic überzeugen und gewann das Spiel deutlich.

Der Draft von Fnatic mit der Auswahl von Abathur als Solo Support erwies sich als unnützlich. Durch einen Bosssteal am Ende des Spiels konnte Method die Serie ausgleichen.

Fnatic forderte Method oft zu Teamkämpfen heraus, doch Stukov überzeugte mit seinem Silence im letzten Spiel und Method gewann.

Die Serie war sehr knapp, jedoch zeigt sich Fnatic in Ihrer neuen Konstellation als noch nicht eingespielt.

 


abathuuur

Metagame

Das Metagame in Europa sieht immer noch sehr stabil aus - 2 Krieger, 1 Unterstützer und 2 Assasinen - sind immer noch sehr beliebt. Diese Komposition wurde in 57 Spielen 86 mal favorisiert und mit einer Siegesrate von 47% gespielt.

Wenn wir uns die Helden genauer ansehen, können wir bis jetzt beeindruckende Ergebnisse sehen. Samuro, die Lost Vikings, Valeera und Tychus wurden alle mehr als einmal gespielt und gewannen alle ihre Spiele, gefolgt von einer Gewinnquote von 80% in 5 Spielen von Jaina.

Genji ist jedoch erwähnenswert, da er zu 100% in Drafts involviert war. Er wurde in 29 der 46 Spiele dieser Phase gesperrt, bevor die zweite Auswahlphase überhaupt begann. Die zweithöchste Beteiligung in Europa geht an Malfurion und Tracer. Die Beteiligungsquote liegt bei beiden bei 91%. Jedoch hat Tracer eine Siegesrate von 60% und Malfurion lediglich von 35%.

Wenn man die gegenteilige Seite der Siegesraten betrachtet, kann man feststellen, dass Graumähne der einzige Held mit mehr als drei gespielten Matches und einer Gewinnquote von 15% ist.

Das Metagame scheint gerade hoch in der Luft zu liegen und erlaubt den Teams eher unkonventionelle Helden wie die Lost Vikings oder Valla auszuwählen. Bis jetzt wurden 51 von 80 Helden mindestens ein Mal ausgewählt und wir sind nur in der ersten von fünf Wochen der HGC-Liga.

Quelle: Battleverse
Bildquelle: Battleverse